Die verschiedenen Ebenen in der jetzigen Situation

Ausschnitt aus einem Gemälde von Walter Russell

Die Lage ist verwirrend und zwiespältig. Viele Menschen in meinem Umfeld erleben wie ich ein Wechselbad der Gefühle. Da sind einerseits Zuversicht, Hoffnung, große Nähe zur Natur, große Friedfertigkeit und Eintracht, die immer bewusstere Reflektion eigener Mechanismen und Programmierungen, die Wahrnehmung einer neuen Schwingung von harmonischer Schönheit, Kraft und All-Einheit und das starke Herzensgefühl „Alles wird gut“.

Auf der anderen Seite stehen der alltägliche Frust über den Verlust so vieler gerade noch selbstverständliche Freiheiten, die Konflikte innerhalb der Familie, mit Freunden, Kolleginnen usw., die Sorge um die wirtschaftliche Entwicklung, die Empörung über die Belastungen unserer Kinder, das Entsetzen über die sich täglich ausweitenden Enthüllungen, in wie grässlicher Weise die Menschheit schon so lange getäuscht, betrogen und ausgenutzt wird.

Daraus ergibt sich täglich neu die Frage: Was kann ich tun? Worum geht es für mich hier und jetzt? Was ist wichtig, was lenkt nur ab? In meinen Livestreams und in meinen Mutgruppen gehe ich gemeinsam mit den Teilnehmenden dieser Frage immer wieder neu nach. 

Für mich stellt sich unsere Lage insgesamt so dar: Unsere Schöpferkraft wird, offenbar schon seit Jahrtausenden, ausgenutzt, um eine Welt zu erschaffen, die uns selbst nicht gefällt, sondern ausbeuterischen Interessen Anderer dient. Da wir freie, machtvolle Schöpferwesen sind, geht das nur, indem man unser Bewusstsein so manipuliert, dass wir das „freiwillig“ tun. Wir selbst setzen all die perfiden Pläne um, weil wir glauben, es sei richtig und normal so.  

Ebene 1: Ich verbinde mich wieder selbst mit meiner schöpferischen Macht. Ich hole mir, wie in Michael Endes Buch Momo, meine Herzensblüten zu mir zurück. Das ist die Ebene, auf der ich meditiere, mir mit Affirmationen klarmache, wie groß und multidimensional ich eigentlich bin und auf der ich mir meiner ursprünglichen Einheit mit allem Sein aus Liebe und Licht bewusst werde. Es ist die Ebene, auf der ich in Freiheit tanze und singe. Indem ich mich mit meiner Gesamtkraft verbinde, schaue ich aus der Vogelschau meins ewigen Wesens auf die Lage. Auf dieser Ebene gibt es keine Probleme, keine Ängste, keinen Kummer und keinen Zorn. Es gibt nichts zu tun, ich ruhe im Vertrauen und kann einfach Schritt für Schritt meinen Weg gehen in der Gewissheit, dass bereits alles gut ist. EmpfehlungIch bin der WegDer Weg ist Dein ZielET101Entdeckung der Wirklichkeit – wir sind Götter.

Ebene 2: Wenn ich das tue, begegne ich im Alltag immer wieder all dem in mir, das dieser Ebene entgegensteht. Ich entdecke die vielen übernommenen Gedankenmuster, Angewohnheiten, Dogmen und die teilweise traumatisierenden Erfahrungen, die ihnen zugrundeliegen. All diese inneren Kinder, die in Angst, Wut, Teilnahmslosigkeit, Mangel, Trauer, Ohmacht feststecken. Hier gibt es viel Schmerz, der einer Heilung  bedarf, viel Übung im Alltag, um mutig neue Handlungsmöglichkeiten, Freude, Gelassenheit, Liebe zu erobern und zuzulassen. Diese innere Heilungsarbeit geschieht derzeit bei sehr vielen Menschen, zum Teil ohne dass sie sich dessen bewusst sind. EmpfehlungBevor du aufgibstDas Handbuch für HochsensibleDer Neufeld-Ansatz für unsere KinderKinder unter 7 verstehenLucys Diamonds

Ebene 3: All die noch unerlösten Muster und Emotionen ermöglichen durch das aus ihnen folgende Denken, Fühlen und Handeln die unerfreulichen Aspekte dessen, was derzeit „außen in der Welt“ geschieht. Diese stehen konträr zu den erlösten und heilen Anteilen, mit denen wir dabei sind, uns zu einer freien, schöneren Welt emporzuschwingen. Beide Schwingungsebenen, die harmonische schöne und die finstere furchteinflößende, sind wirklich, aus „realen“ Gedanken und Gefühlen erschaffen. Es ist wichtig, das anzuerkennen (denn nur dann kann es auf Ebene 2 geheilt werden), ohne sich deswegen von der schrecklichen Schwingung mancher Dinge anstecken zu lassen.  Es liegt an mir, welche Schwingung ich in mir nähre und von welchen unharmonischen, hinderlichen Gedanken und Gefühlen ich mich löse. BeispieleKraft und Frieden sowie all die politisch und gesellschaftlich aufklärenden Bücher, gesellschaftlich engagierte Videokanäle wie bewusst.tvnuoviso.tvkenfm.de uvm. Da es hier viel um Gedanken geht, ist hier das Reich der unendlich vielen Informationen ohne Wahrheitsgarantie.

Ebene 4: Daraus ergibt sich für mich, dass ich auf der äußeren Ebene alles tue, um meine Freiheit zu erhalten und das zu verwirklichen, was ich gern tun möchte. Dafür ist es wichtig, meine mir zugestandenen Rechte zu kennen und auszuschöpfen, die Schwächeren wie unsere Kinder zu schützen, mich mit Gleichgesinnten zu vereinen. Hier erhalte ich mir, wenn nötig auch durch Ungehorsam und Schummeln, den Freiraum, um meine Schwingung auf den Ebenen 1 und 2 erhöhen zu können. Ich persönlich habe das 11 Jahre lang intensiv getan, solange meine Kinder trotz deutschem Schulzwang Freilerner waren. Ich habe damit ihre und meine Freiheit geschützt, habe Prozesse geführt, Buß- und Zwangsgelder verweigert, geschummelt und gelogen, und das war sinnvoll und zielführend. BeispieleDie Freilerner, Das Teenager Befreiungs-HandbuchVerdummt noch mal!Bildung in FreiheitAbschlüsse ohne Schulbesuch uvm

Aber Ebene 4 ist nicht die Ebene, auf der das Neue erschaffen wird. Es ist auch nicht die Ebene, auf der alte Verhaltensmuster aufgelöst werden und Menschen sich verwandeln. Es ist die Ebene, auf der wir so zentriert wie möglich uns hier in 3D den Freiraum erhalten, um auf den Ebenen 1 und 2 in eine übergeordnete, endgültige Freiheit zu gelangen. Beispiele: QUERDENKEN711 + ElternStehenAufBW + Klagepaten.eu, Impfkritik.derundfunkfrei.de uvm. Achtung: Diese Ebene ist besonders anfällig für Desinformation, Manipulation und Illusionen.

Soweit mein „Stand der Dinge“.

Mein Angebot für alle Ebenen: „Mutgruppe“  Infos und Anmeldung: https://dagmarneubronner.de/freigrosswerden.html 

A

Wir zeichnen nichts auf, es geht nur ums Hier und Jetzt. Anmelden Für Abonnenten der Wachstumsgruppe ist der Zugang zur Mutgruppe kostenlos.

2) Mein Impuls für Eltern und Erziehende: FREIGROSSWERDEN.de mit Wachstumsgruppe und Arbeitskreis.

2) Mein Telegram-Kanal  https://t.me/dagmarneubronner mit der dazugehörigen Gruppe „Dagmar Neubronner Austausch“.

4) Meine „gute Viertelstunde“ morgens um 9 – lass dich benachrichtigen.

5) FREIGROSSWERDEN-Wochenende vor Ort in Beverstedt vom 21.-23. August für alle, die in einer FREIGROSSWERDEN-Gruppe sind. (Herzlich willkommen!) Frühbucherrabatt endet am 10.8.!

Meine Termine: https://dagmarneubronner.de/termine.html

1 comment
  1. Avatar

    Liebe Dagmar Neubronner, liebes Team,
    es gibr viel zu tun…, aufgrund der momentanen Inszenierung entstehen Zeitfenster die genutzt werden sollten. Die Bildung und seelische Entwicklung unserer Kinder liegt mir sehr am Herzen und sollte reformiert werden. Deshalb meine Bitte an euch…, ich suche Kontakte zu Menschen die sich für eine Veränderung einsetzen; ich möchte mich vernetzen. Ich bin gerade aus Südamerika zurückgekommen, habe bisher Tanz und bildende Kunst unterrichtet und hier in Rheinland-Pfalz scheint es keine Querdenker zu geben. Ich fühle mich allein mit meiner Aufgabe. Deshalb würde ich mich über Anregungen sehr freuen! Beste Grüße Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.