Vom Mut, in die Abgründe zu schauen

Interview Vom Mut, in die Abgründe zu schauen bei Neue Horizonte mit Götz Wittneben https://youtu.be/G-lPJOoqmK0  

Das Thema sexueller Missbrauch von Kindern ist zwar, siehe Pizzagate, Kirchen- und Internat-Skandale nicht mehr ganz zu unterdrücken, aber nach wie vor ein Tabuthema. Viele Menschen scheuen die Auseinandersetzung mit diesem Thema, weil es sie emotional belastet. Aber genau diese Scheu schützt letztlich die Täter. Natürlich ist es wichtig, dass wir uns nicht überfordern, besonders wenn wir selbst betroffen sein könnten und die Beschäftigung mit dem Thema uns deshalb unerträglich „triggert“. Aber unser schauderndes Abwenden trägt nicht dazu bei, etwas zu ändern.
Die gute Nachricht: Traumaheilung ist möglich, siehe Sandra Raschs hilfreiches Buch „Bevor du aufgibst“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.