Hebamme und Ärztin Anna Rockel-Lönhoff im Gefängnis

Wie ich soeben erfahren habe, wurde die Ärztin und Hebamme Anna rockel-Lönhoff am 19. Dezember verhaftet.
Anna Rockel-Loenhoff war jahrzehntelang eine Leitfigur der natürlichen Geburtshilfe und Spezialistin für natürliche Geburten in komplizierteren Fällen wie Zwillingsgeburten, Beckenendlage (=Steißgeburt) und so weiter. Sie pflegte das zu diesen Geburtsformen nötige alte und neue Wissen und hielt nicht viel von der sogenannten „Apparatemedizin“.
Das Urteil gegen sie war schon im Sommer 2016 endgültig rechtskräftig geworden. Sie war nach einem geburtshilflichen Einsatz, bei dem das Neugeborene unmittelbar nach der Geburt verstarb, wegen „Totschlags“ zu 6,5 Jahren Haft ohne Bewährung, fünfzigtausend € Gedlstrafe und lebenslänglichem Berufsverbot als Hebamme sowie Entzug ihrer Approbation als Ärztin verurteil worden.

Im Urteil wurde ihr unterstellt, sie habe den Tod des Neugeborenen „billigend in Kauf genommen“ und allein die ihrem Einsatz für natürliche Geburten zugrundeliegende „Ideologie“ rechtfertige die Einstufung der „Tat“ als Totschlag. (Normalerweise wird bei schweren Kunstfehlern von Ärzten – die hier nicht nachweisbar waren – maximal Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben).

5 Tage vor Weihnachten musste Anna nun tatsächlich ihre Haft antreten. Sie sitzt derzeit in Gelsenkirchen ein und soll im Februar nach Berlin verlegt werden. Ich werde eine Besuchserlaubnis beantragen.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.